Elektro Scooter werden immer beliebter

Alle Welt redet heute vom Elektro Antrieb. Doch die Verbraucher lassen ihn eher noch ein wenig links liegen. Sie sind sich allerdings nicht bewusst, wie viel sie tatsächlich damit einsparen können. Es gibt bereits jede Menge Elektro-Fahrzeuge auf dem Markt. Auch die Zweirad-Industrie hat sich etwas einfallen lassen. Mit dem Elektro Scooter ist ein Zweirad erschienen, das nicht nur umweltfreundlich ist, sondern hier lässt sich nochmals Geld einsparen, als das bei einem Roller ohnehin der Fall ist.

Das liegt daran, dass der Elektro Scooter mit Strom „getankt“ wird. Kein Benzin, kein Gestank, kein Knattern. Flüsterleise fährt er durch die Kurven ist kaum noch zu hören.

Auch in anderer Hinsicht sparen die Fahrer eines Elektro Scooters Geld, nämlich an den Reparaturen. Diese verringern sich deutlich, denn ein Elektro Scooter hat kaum noch Verschleißteile. Die Folge davon ist, dass er seltener kaputt gehen kann, als die „Benziner“. Das bedeutet auch, dass Wartungen nicht mehr so oft gemacht werden müssen. Einige Fahrer sind bereits auf einen solchen Roller umgestiegen. Durch das breite Angebot wird sich in nächster Zeit das Interesse steigern, denn auch die Reichweite der Akkus hat sich verbessert. In den Anfängen kamen die Fahrer höchstens auf eine Strecke von 30 Kilometern. Mittlerweile schaffen die Akkus 60 Kilometer und mehr.

Freie Fahrt dem Elektro Scooter.

Dieser Beitrag wurde unter E-Scooter abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.